Wer ist Heiko Münzner

Heiko Münzner ist seit seiner Kindheit mit dem Virus „Hund“ infiziert. Nach einem gesundheitlichen Schicksalsschlag gründete er im Alter von 23 Jahren, 1996 die Blindenführhundschule Münzner.

Seitdem haben er und seine Frau mehr als 270 Blindenführhunde im gesamten Bundesgebiet abgegeben.

Doch Heiko Münzner hat seit Gründung seiner Schule noch weitaus mehr getan.

Allein im Bereich Familienhundeschule hat er bereits mit ca. 2000 Mensch - Hund- Teams gearbeitet. In unzähligen Presse-, Radio- und TV-Beiträgen wurde über ihn und seine Arbeit berichtet. Besonders  seine Seminare "Wie werde ich (Rudel) Chef?" machten immer mehr Hundehalter auf seine besondere Denk- und Arbeitsweise aufmerksam. Andere Vorträge und Seminare führten ihn bis in die USA. Außerdem veröffentlichte er mehrere Bücher und Filme.

Da es nicht gerade üblich ist, dass eine Schule aus dem kleinen beschaulichen Erzgebirge einen solchen Bekanntheitsgrad erlangt, wird Heiko Münzner immer wieder zu Vorträgen zum Thema Marketing eingeladen um dort über seine Strategien zu berichten.

Acht heute erfolgreiche deutsche Blindenführhundschulen sind durch seine Mithilfe gegründet und aufgebaut worden.